Ausbildung zum Berufshubschrauberführer

Der Helicopter Service Thüringen als zugelassene ATO (Approved Training Organisation) bildet seit 01.01.2013, in Zusammenarbeit mit anderen zugelassenen ATOs in ganz Europa, Berufspiloten aus.

Die Ausbildung zum Berufshubschrauberführer CPL(H) nach EASA Part FCL.300 bzw. ATPL(H) nach EASA Aprt FCL.500 erfolgt in Deutschland sowie mit einem Kooperationspartner im europäischen Ausland. Dies bietet die Möglichkeit die fliegerischen sowie sprachlichen Kenntnisse zu erweiteren und bereits Kontakte für den späteren Einstieg ins Berufsfeld zu knüpfen.

Die Ausbildung kann im modularen sowie integrierten System durchgeführt werden.

 

Modulare Ausbildung

Die flexible Lösung

Die modulare Ausbildung als flexibel Ausbildungsmöglichkeit.

Ziel der modularen Ausbildung ist die Vermittlung der Fähigkeiten sowie Kenntnisse zur Erlangung der der Berufshubschrauberführer-Lizenz für Privathubschrauberführer.

 

Vor Beginn der Ausbildung muss ein Bewerber:

  • - 155 Flugstunden Gesamtflugerfahrung
  • - davon min. 50 Stunden als PIC (verantwortlicher Pilot)
  • - wovon min. 10 Stunden Überlandflug sein müssen

nachweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Ausbildung umfasst verschiedene Ausbildungsschritte, welche durchlaufen werden müssen:

 

Theorieausbildung:

- 250 Stunden in den Fächern

  1. Luftrecht
  2. allgemeine Luftfahrzeugkunde - Zelle/ Bordanlagen / Triebwerke
  3. allgemeine Luftfahrzeugkunde - Bordinstrumente
  4. Masse und Schwerpunktlage
  5. Leistung
  6. Flugplanung und - überwachung
  7. menschliches Leistungsvermögen
  8. Meterologie
  9. allgemeine Navigation
  10. Funknavigation
  11. betriebliche Verfahren
  12. Grundlagen des Fliegens
  13. VFR - Kommunikation
  14. IFR - Kommunikation (ATPL)

 

Flugausbildung:

  • 30 Stunden Gesamtflugausbildung
  • 20 Stunden nach Sichtflugregeln
  • davon max. 5 Stunden in einem Flugsimulator
  • 10 Stunden nach Instrumentenflugregeln
  • davon max. 5 Stunden in einem Flugsimulator

 

Piloten welche keine Nachtflugberechtigung besitzen müssen 5 Stunden Nachtflugausbildung absolvieren.

 

Integrierte Ausbildung

Der schnelle Weg zum Ziel

Die integrierte Ausbildung als schnelle Berufsqualifikation.

Ziel der integrierten Ausbildung ist die Vermittlung der Fähigkeiten sowie Kenntnisse zur Erlangung der der Berufshubschrauberführer-Lizenz für Privathubschrauberführer oder Ausbildungsbeginner.

 

Vor Beginn der Ausbildung muss ein Bewerber:

    • keine Vorkenntnisse

    nachweisen.

    Für Inhaber einer PPL können foglende Vorkenntnisse angerechnet werden:

    • 50% der Gesamtflugerfahrung

    maximal jedoch

    • 40 Stunden
    • wovon 20 Stunden mit einem Lehrberechtigten sein müssen

    oder

    • 50 Stunden, wenn einen Nachtflugberechtigung vorhanden ist
    • wovon 25 Stunden mit einem Lehrberechtigten sein müssen

     

     

     

     Die Ausbildung umfasst verschiedene Ausbildungsschritte, welche durchlaufen werden müssen:

     

    Theorieausbildung:

    - 300 Stunden bzw. 200 Stunden (PPL Inhaber) in den Fächern

    1. Luftrecht
    2. allgemeine Luftfahrzeugkunde - Zelle/ Bordanlagen / Triebwerke
    3. allgemeine Luftfahrzeugkunde - Bordinstrumente
    4. Masse und Schwerpunktlage
    5. Leistung
    6. Flugplanung und - überwachung
    7. menschliches Leistungsvermögen
    8. Meterologie
    9. allgemeine Navigation
    10. Funknavigation
    11. betriebliche Verfahren
    12. Grundlagen des Fliegens
    13. VFR - Kommunikation
    14. IFR - Kommunikation (ATPL)

     

    Flugausbildung:

    • 135 Stunden Gesamtflugausbildung

    davon

    1.      85 Stunden Ausbildung mit einem Lehrberechtigung, wovon:


    1.1    max. 75 Stunden Sichtausbildung sein und folgendes beinhalten müssen


    1.1.1 30 Stunden in einem Hubschraubersimulator FFS C/D, oder
    1.1.2 Stunden in einem Hubschraubersimulator FTD 2,3, oder
    1.1.3 Stunden in einem Hubschraubersimulator FNPT II/III
    1.1.4 Stunden in einem Flugzeug oder TMG

     

    2.      10 Stunden Instrumentenflugausbildung

    2.1    wovon 5 Stunden in einem Flugzeug oder Hubschrauber FNPT I

     

    3.      50 Stunden als PIC, wovon 35 Stunden als SPIC absolviert werden können

    3.1    davon 14 Stunden Tag-Alleinflug und 1 Stunde Nacht-Alleinflug

     

    4.      10 Stunden Überlandflug mit Fluglehrer

    5.      10 Stunden Überlandflug als PIC

    6.      5 Stunden Nachtflugausbildung